Bild
Max Herre
,
Meistersingerhalle

Max Herre

und MIKIs Takeover! Ensemble

Sein Herz hinge an Deutschland. Dem Deutschland Rilkes, Manns und Schuberts. So beschreibt Max Herre es in seinem Lied „Berlin- Tel Aviv“. Und es muss schon etwas dran sein, wenn Deutschlands Ausnahmemusiker, Rapper und Texter den Komponisten Franz Schubert in die erste Reihe stellt.

Diese Respektbekundung nehmen sich Miki Kekenj und sein „Takeover! Ensemble“ als Anlass, um Max Herre in bewährter Takeover!-Manier in die Klassik zu entführen. Mit ausschließlich klassischen Instrumenten nehmen sie sich seiner Musik an, erdenken vieles neu. Sie konzipieren Programme, die den Zeitgeist der musikinteressierten „Generation Pop“ widerspiegeln, dabei aber den klassischen Raum nicht links liegen lassen.

Der Begriff „takeover“ impliziert schon das, was drinsteckt. Der Raum soll in Beschlag genommen werden, um ihn in ein ungewohntes Terrain zu verwandeln – sowohl für die Ausführenden als auch für das Publikum. So suchen die Musiker nach der perfekten Symbiose aus Songwriting, Rap und klassischem Ensemblespiel. Ob sie gemeinsam auch bei Schubert fündig werden? Man darf gespannt sein …

Freitag, 18. März 2022

Meistersingerhalle
ab € 37,00

Preise
Zzgl. 1.00 € Systemgebühr pro Ticket und 3.80 € Bearbeitungsgebühr pro Bestellung

Meistersingerhalle

Münchner Straße 21
90478 Nürnberg